Ajena und der Wasserperlenbaum von Virginia Anemona

***Klappentext***

Ajena ist ein zierliches, kreativ orientiertes Volksschulkind und gerade dabei die Welt zu entdecken. Doch schon bald stellt stellt sich ihr ein Mitschüler in die Quere, der sie über Jahre klein hält, indem er die Angst in ihr nähert. Ajena wird zu einem massiv eingeschüchtertem Kind., welches aber schon bald immer intensivere Träume hat. Darin erscheint ihr ein Traumlehrer, der ihr eine neue Realität offenbart. Er hilft Ajena dabei stark zu werden, sodass sie sich irgendwann ihrer ASngst stellen kann. Doch in der eigenen Realität bleibt es turbulent für das Mädchen. Von einer neuen Lehrerin wird Ajena erniedrigt und durch komplexe Familiensituation gerät sie zwischen die Fronten. Erst in einem neuen Schulumfeld wird sie schließlich etwas gefasster. Doch nun wird ihr erstmals bewusst, wie schwer das Leid wiegt, das ihr widerfahren ist. Je mehr Ajena das versteht , desto depressiver wird sie. Mit Hilfe ihres Traumlehrers versucht sie einen Weg aus diesem emotionalen Verlies zu finden…

***Zusammenfassung***

Eine Biografie eines kleines Mädchens was damit Anfängt, dass sie von einem Jungen gemobbt, misshandelt und fertig gemacht wird und es bleibt nicht nur bei dem Jungen. Es wird eine ganze Gruppe, die das kleine Mädchen mobben und seelisch brechen. Aber keiner der Lehrer bekommt was mit oder sie wollen es gar nicht mitbekommen. Das alltägliche Leben eines kleinen Mädchen was soviel aushalten muss und trotzdem so stark ist.

Sie träumt von einem  Lehrer, der ihr hilft sich ihren Ängste zu stellen.

Was das schlimme daran ist: Es ist nicht einfach eine Geschichte, es ist die pure Wahrheit eines kleinen(inzwischen eine erwachsene Autorin) Mädchen der so schlimme Sachen zugefügt wurde und das schon in der Grundschule

Ein kleines Mädchen was in ihrem jungen Leben schon an Selbstmord denkt und was sie stärkt.

 

~~~Cover~~~

Das Cover ist sehr bunt was perfekt zu einer Kindheit passt und der Baum darauf ist kein einfacher Baum sondern, für mich, das durcheinander der Gefühle von Ajena. Es ist wunderschön

 

~~~Der Schreibstil~~~

Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten. Ich konnte es einwandfrei und ohne Probleme lesen was auch sehr gut für Jugendliche ist. Wie sich Virginia ausdrückt, ist nicht nur für Erwachsene gut gewählt sondern auch für Teenies/Jugendliche.

Auch das sie verschiedene Farben für die Realität und die Traumwelt gewählt hat, fand ich total toll und absolut klasse. Ich wusste so genau in welcher Welt sie gerade ist- Realität oder Traumwelt! Auch die Bilder passen perfekt zu den jeweiligen stellen.

 

***Meinung

***Meinung und Empfindung***

Es ist schon total mies wie gemein Kinder sein können und was die kleine Ajena alles durchmachen musste. Es ist schrecklich, dass die Lehrer “nichts” mitbekommen haben, was meiner Meinung nach totaler Schwachsinn ist. Wie kann man das übersehen? Meiner Meinung nach wussten die ganz genau was los war, aber haben einfach nichts gesagt.

 

Ich muss ehrlich sein. Ich habe früher(aber nicht so früh sondern mit 14-16 jahren) auch Leute gemobbt und nach dem Buch von der kleinen Ajena ist mir erst klar geworden wie schrecklich es für die betroffenen Leute gewesen ist. Ich würde am liebsten alle Anrufen und mich entschuldigen. Genau deswegen hat mich das Buch so extrem gerührt, dass ich so dolle weinen musste. Es tut richtig weh zu lesen, dass sich ein Mädchen so früh das Leben nehmen wollte, aber zum Glück hatte sie ihre Traumwelt.

Das Buch ist so leider bittere Realität und es wäre die perfekte Schullektüre damit sowas nicht passiert und/oder die Jungs und Mädchen mal drüber nachdenken wie andere sich fühlen.

Ich kann das Buch nur weiter empfehlen!

Ich werde das Buch definitiv nicht nur einmal gelesen haben sondern immer wieder zur Hand nehmen.

***Danke an den Verlag***

Danke an den Verlag der mir das Buch zur Verfügung gestellt hat. Meine Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

***Das Fazit***

Das Buch bekommt von mir auf jeden fall 5/5 Bäumchen

 

Es bekommt natürlich die höchste Bewertung von mir- 5 von 5 Bäumchen und dazu möchte ich mich bei allen Leuten entschuldigen die ich jemals geärgert habe während meiner Schulzeit. Es tut mir von ganzem Herzen leid

 

© Cover: Foto: Martina Schlüter/ Cover: Virgina Anemona, Bewertung: Pixabay/Gimp//Svenja Glaser

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.